Cloud-Hosting

Steffi Greuel 5 Minuten

Blob Storage: So speichern Sie Ihre Daten in der Azure-Cloud

Was ist Blob Storage?

Blob Storage ist neben Azure Files, Disks und Tables einer von vier Azure-Storage-Diensten und dient der Speicherung unstrukturierter Daten, die keinem festen Datenmodell entsprechen. Das betrifft in erster Linie Texte und sogenannte binäre Daten. Daher rührt auch die vielleicht etwas eigenwillige Bezeichnung: Blob steht für Binary Large Objects. Darunter werden Bild-Dateien, Video-Files oder andere Mediadaten verstanden. Neben der reinen Speicherung ermöglicht der Dienst auch die Entwicklung Container-basierter Anwendungen in einer Cloud-Umgebung.

Lesetipp: ESYON zieht alle Kunden auf Azure Kubernetes um. Welche Vorteile sich daraus ergeben, erklären wir in diesem Beitrag.

Welche Nutzungs-Voraussetzungen gibt es?

Voraussetzung für die Nutzung von Blob Storage ist ein Azure Storage Account, der einer bestehenden Azure Subscription jederzeit hinzugefügt werden kann. Ein Storage Account bietet circa 5500 Terabyte Speicherplatz. Es können aber innerhalb einer Subscription mehrere Storage Accounts angelegt werden, falls eine größere Speichermenge benötigt wird.

Wie ist Blob Storage aufgebaut?

Der Azure-Speicherdienst ist in drei Ebenen aufgebaut: dem Konto, den Containern und Blobs.

Schaubild für den Aufbau des Blob Storage

Konto

Auf der Konto-Ebene lassen sich neue Container anlegen und entfernen. Jedes Konto muss über einen weltweit einzigartigen Kontonamen verfügen, der in der Adresse jedes hochgeladenen Objektes mit ausgespielt wird.

Beispiel: Für den Kontonamen ihrkonto würde die Basisadresse wie folgt aussehen, “https://ihrkonto.blob.core.windows.net”

Container

Container dienen der Organisation von Blobs und lassen sich am einfachsten mit Ordnerverzeichnissen bei einer lokalen Speicherung vergleichen, auch wenn es diese bei Blob Storage nicht gibt. Der Storage-Dienst folgt einer flachen Hierarchie ohne Ordner-Struktur, beim Hochladen können jedoch Dateipfade vergeben werden, die diese simulieren. Beispiel: https://ihrkonto.blob.core.windows.net/images/ordner1/image001.png In unserem Beispiel wurde die Bilddatei image001.png, die sich im Container images befindet, unter dem Dateipfad ordner1 hochgeladen. Wenn wir auf den Container zugreifen, wird ein entsprechender Ordner simuliert. Beim Löschen der Datei wird jedoch automatisch auch der Ordner entfernt, was zeigt, dass dieser nicht wirklich existiert hat. Innerhalb eines Kontos können beliebig viele Container angelegt werden. Einzige Begrenzung ist hierbei die Speicherkapazität des Storage Accounts.

Blobs

Die eigentlichen Daten, die über Blob Storage hochgeladen werden, werden als Blobs bezeichnet. In der Praxis werden drei Typen von Blobs unterschieden.

Blob-Typen

Blockblobs

Blockblobs stellen die häufigste Form von Blobs dar. Wie der Name schon erahnen lässt, bestehen sie aus Blöcken, die unabhängig voneinander verwaltet werden können. Die Speicherung von mehreren Dateien in einem Block ist grundsätzlich möglich, dabei kann ein einzelner Block maximal 190,7 TiB groß sein (TiB = Tebibyte, ein Tebibyte entspricht ca. 1,099 Terrabyte). Einmal hochgeladen, können Blockblobs zwar gelöscht oder überschrieben werden, bestehende Blockblocks sind jedoch unveränderlich.

Appendblobs (Anfügeblobs)

Für bestimmte Dateitypen kann es sinnvoll sein, wenn sie sich fortschreiben lassen, beispielsweise für Log-Files, die automatisch aktualisiert und nicht bei jedem Log komplett neu erstellt werden sollen. Diesem Zweck dient der Appendblob oder Anfügeblob, der ebenfalls aus einem Block besteht, das Hinzufügen neuer Informationen im Gegensatz zum Blockblob aber zulässt.

Pageblobs (Seitenblobs)

In Pageblobs oder Seitenblobs lassen sich Blöcke mit einer Größe von maximal 8 TiB speichern, die an jeder beliebigen Stelle einen Lese- und Schreibzugriff ermöglichen (diese Option wird Random Access genannt). Pageblobs speichern sogenannte VHD-Dateien (= Virtual Hard Drive) und werden genutzt, wenn eine virtuelle Maschine in einer Cloud gehostet werden soll.

Lesetipp: Sofort starten im B2C & B2B E-Commerce mit dem LINK ? OXID eShop aus der Azure Cloud.

Blobstorage Vorteile

Deshalb lohnt sich die Cloud-Speicherung

Jetzt wo die technischen Grundlagen zu Blob Storage geklärt sind, stellt sich für Online-Händlerinnen und Händler natürlich zurecht die Frage: Welchen Nutzen bringt die Cloud-Speicherung eigentlich? Vereinfacht ließe sich sagen, dass für Blob Storage dieselben Vorteile gelten wie für Cloud-Hosting im Allgemeinen.

Ausfallsicherheit

Bei Erstellung Ihres Azure-Storage Accounts können sie eines von vier Modellen wählen, das darüber entscheidet, wie Ihre Daten im Azure-Storage gespeichert werden.

Locally Redundant Storage
LRS = 3-malige Replizierung Ihrer Daten innerhalb eines Data Centers

Locally Redundant Storage

 

Zone-redundant Storage
ZRS = Replizierung auf drei verschiedene Datencenter innerhalb einer Geografischen Region


Zone-redundant Storage

 

Geo-redundant Storage
GRS = Replizierung auf jeweils 3 Datencenter in zwei verschiedenen geografischen Regionen


Geo-redundant Storage

 

Read-access-geo-redundant Storage
RA-GRS, wie GRS, nur dass Sie entscheiden können, auf welche Zone Sie zugreifen möchten

Standardmäßig ist die erstgenannte Option, Locally Redundant Storage (LRS), ausgewählt, die keine räumliche Trennung bietet, dafür aber kostengünstiger ist. Die redundante Speicherung sorgt dafür, dass ihre Daten auch nach Ausfall von einer Festplatte, einem gesamten Datencenter, oder sogar einer gesamten Region noch verfügbar sind.

Geschwindigkeit

Blob Storage lässt Sie Daten in einer skalierbaren Umgebung speichern und verarbeiten und sorgt dafür, dass diese auch im Falle von Lastspitzen zuverlässig und ohne Verzögerung abrufbar sind. Das lässt sich an der Demo unseres Produkt Konfigurators sehr gut überprüfen. Hier liegen die notwendigen Bilddateien im Blob Storage, so muss der Apache Server diese nicht erst vom Server anfordern. Stattdessen wird direkt eine feste, öffentliche URL des jeweiligen Bildes abgerufen. Dies erfolgt nahezu ohne Ladezeit.

Zugänglichkeit

Die Migration Ihrer Daten in die Cloud kann ortsunabhängig und über verschiedenste Lösungen erfolgen. Für den Datenimport und -export existieren neben freien Tools (z.B. den Cloud Explorer für Microsoft Visual Studio) verschiedene REST APIs für die gängigsten Programmiersprachen, darunter Typo: Python, C#, Java und PHP.

Datenschutz

Blob Storage nutzt eine rollenbasierte Zugriffssteuerung (auch Rolebased Access oder RBAC genannt) und verschlüsselt alle Daten, um sie vor unbefugten Zugriffen zu schützen.

Kosteneffizienz

Die automatische Skalierung der Cloud sorgt dafür, dass Ihr System immer bedarfsgerecht dimensioniert ist. Sie zahlen nur, was Sie auch tatsächlich verbrauchen.

ESYON und Blob Storage

Als zertifizierter Cloud Solution Provider (CSP) hostet ESYON die Projekte Ihrer Kundinnen und Kunden in der Azure-Cloud und greift dabei auf Dienste wie Blob Storage zurück. Cloud-Computing ermöglicht uns rasante Entwicklungssprints, durch die wir in der Lage sind, individuelle Kundenanforderungen mit einer kurzen Time-to-Market umzusetzen.

Klingt interessant?

Sprechen Sie uns an!

Sie interessieren sich für ein Hosting Ihres Online-Business in Microsoft Azure und möchten die Möglichkeiten für ein solches Projekt besprechen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf! In einem unverbindlichen Beratungstermin klären wir alle Ihre Fragen.

Jetzt Kontakt aufnehmen